andy-guettner.de

IKAEF

Die Philippinischen Kampfkünste sind bekannt under den Bezeichnungen Kali, Arnis und Eskrima. Das Besondere an ihnen ist, das gleich zu Beginn mit verschiedenen Waffen geübt wird. Das Kali-Training in RoninZ Kampfkunstschule beginnt auch direkt mit Doppelstock Drills und Techniken mit einem Stock.

Insbesondere das Üben mit zwei Stöcken ist förderlich für die eigene Koordination und Kommunikation mit dem Partner.

Später kann man die Abwehr und Handhabung von Klingenwaffen erlernen, wie Messer, Machete, Schwert und Dolch (Espada y Daga).

Das waffenlose Training basiert auf den Bewegungsprinzipien der Waffenkünste mit Stöcken und dem Messer. Spezielle Trapping-Drills, Kadena de Mano genannt, lassen ein gutes Partnergefühl entstehen. Abgerundet wird das Gesamtprogramm durch Elemente aus dem philippinische(Kick-)Boxen (Panantukan) und Ringen (Dumog).

Das Kali-Training bietet also eine breite Palette an Inhalten und Übungsformen, die vorwiegend in partnerschaftlicher Zusammenarbeit trainiert werden.

Die Trainingsbekleidung besteht aus einer schwarzen Hose, einem Kali T-Shirt und evtl. Mattenschuhen.

Vereinbaren sie jetzt gleich ihren Termin für ein kostenloses Probetraining!


Ort: Dojo, Sontheimerweg 4, 88250 Weingarten



Andy IKAEF

Im Mittelpunkt des Trainings steht die Arbeit mit Doppelstock (Sinawali), mit Einzelstock, mit Messer und mit "Empty Hands" (Kadena de Mano, Panantukan).



Doppelstock - Double Stick - Doble Baston:



Die Sinawali bieten die Möglichkeit, beide Körperhälften gleichermaßen zu trainieren. Einfache bis komplexe Schlagmuster schulen die Koordination und das periphere Sehen.





Einzelstock - Single Stick - Solo Baston:

Das Training mit einem Stock beinhaltet u.a. Schlag-, Block, Hebel- und Entwaffnungstechniken. Reaktionsschnelligkeit und Verteidigungsverhalten wird durch Übungen, wie das "1:1" trainiert. In Drills wird aus dem "Flow" heraus entwaffnet und der Partner unter Kontrolle gebracht.



Messer - Knife - Daga:

Im Kadena de Mano wird neben den "Empty Hands" auch die Verteidigung gegen Messerangriffe trainiert. Über das Erlernen der Handhabung des Messers wird ein Bewußtsein für die Gefahr geschult, die von einer offenen Klinge ausgeht.




Waffenlos - Empty Hands - Kadena de Mano:

Im Stockkampf erkannte Prinzipien finden auch im waffenlosen Anwendung. In "Applications" werden Doppelstock-Prinzipien für die Selbstverteidigung umgesetzt. Mit Hubud, dem Basisdrill der "Empty Hands", wird der Schüler für Angriffswinkel, Druck- und Zugverhältnisse sensibilisiert. Darauf aufbauend werden in komplexer werdenden Drills, die Fähigkeiten geschult, den Partner zu manipulieren ,zu "trappen" und ihn unter Kontrolle zu bringen. Philippinisches Boxen schafft eine kämpferische Grundlage für das Kadena de Mano.




Animationen
Angriffswinkel
Technik des Monats

Open publication - Free publishing
IKAEF INFO

andy-guettner.de